Windows 7 beschleunigen: Geschwindigkeit in 4 Schritten verbessern

windows7-autostart

Das Betriebssystem Microsoft Windows 7 hat einige Bremsen, die das System verlangsamen und sollten zugunsten einer besseren Arbeit am Rechner abgeschaltet werden.

1. Visuelle Grafikeffekte deaktivieren

Der erste Schritt ist die Deaktivierung der visuellen Grafikeffekte in der Systemsteuerung unter der Einstellung „Leistung“. Dort wird der Punkt „Für optimale Leistung anpassen“ ausgewählt oder man kann die Darstellung und das Design seinen persönlichen Vorstellung entsprechend individuell anpassen.

2. Autostart optimieren

Im zweiten Schritt gilt es den Autostart zu optimieren, der sich unter Start – Alle Programme befindet. Jedoch sind dort bisweilen nicht alle Programme zu sehen, die automatisch beim Booten starten und daher empfiehlt sich der Einsatz einer Software wie das kostenlose Glary Utilities. Bei Glary Utilities handelt es sich um ein Systemtool mit dem Windows 7 entrümpelt, Festplatten-Speicher gewonnen, unnötige Programme deinstalliert, der Autostart optimiert und das Betriebssystem beschleunigt werden kann.

3. Festplatte defragmentieren

Eine Defragmentierung der Festplatte ist der dritte Schritt und kann ebenfalls mit dem Systemtool durchgeführt werden. Denn eine fragmentierte Festplatte kann für einen enorm zeitlich verzögerten Systemstart sorgen und kann mit einer regelmäßigen Defragmentierung vermieden werden. Die Deinstallation von wenig oder nicht genutzten Programmen schafft Platz auf der Festplatte.

4. SSD-Festplatte nachrüsten

Der Einbau einer SSD ist vor allem für schwächere Rechner empfehlenswert, weil dadurch der Bootvorgang schneller erfolgt und Programme in einem erheblich kürzeren Zeitrahmen als mit einer klassischen Festplatte geladen werden.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Zurück