Bluescreen unter Windows 7 und seine Ursachen

4788097742_d8f6ae055c_z-bluescreen

Foto von flickrsven / flickr.com

Der Bluescreen ist eines der schrecklichsten Dinge, die unter Windows 7 passieren können und fast jeden Anwender in Panik verfallen lassen. Im laufenden Betrieb wird der Bildschirm plötzlich blau und zeigt eine Fehlermeldung an. Der Windows-Kernel erkennt dabei eine Lage, die ihn dazu veranlasst das Betriebssystem zu stoppen um einen Datenverlust zu vermeiden und zeigt dann eine achtstellige Zahl für die Fehlerangabe an.

Zusätzlich erscheint die Bezeichnung für den STOP-Fehler und basierend darauf kann der Anwender in der Knowledgebase von Microsoft nachlesen wie man das Problem lösen kann. Die häufigsten Gründe für einen Bluescreen sind fehlerhafte oder falsche Treiber und Hardware-Probleme.

Folgende Ursachen können für einen Bluescreen verantwortlich sein:

  • Überhitzter Prozessor oder Festplatte
  • Unkorrekte BIOS-Einstellungen
  • Beschädigte Registry
  • Festplatte oder Dateisystem beschädigt
  • Fehlende Patches, Updates, Service Packs oder Hotfixes
  • Hardware-Probleme
  • Falsche nicht von Microsoft unterstützte Treiber

Wenn ein Bluescreen auftreten sollte, dann kann der Anwender meist nur einen Neustart durchführen indem er den Reset-Knopf betätigt wodurch alle Daten im Arbeitsspeicher gelöscht werden und verloren sind. Zur Vermeidung des blauen Bildschirms sollten die Treiber stets aktuell und alte Hardware (z. B. Festplatte oder Arbeitsspeicher) regelmäßig ausgetauscht werden.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar